Der Treue Husar

Die KG Treuer Husar Blau-Gelb von 1925 e.V. Köln gehört zu den ältesten Karnevalsgesellschaften der Stadt Köln prägt als eines der neun Traditionskorps maßgeblich den Kölner Karneval.

Gegründet wurde die Gesellschaft am 26.09.1925 von Veteranen verschiedener Husarenregimenter des Rheinlands. Der Name der ursprünglichen Gesellschaft lautete Große Lindenthaler Karnevals-Gesellschaft, Husaren-Korps blau gelb von 1925 e.V. Nach mehreren Umfirmierungen lautet der aktuelle Name KG Treuer Husar Blau-Gelb von 1925 e.V. Köln

Gemeinsam „gegen Griesgram un Muckertum“

Der primäre Zweck der gemeinnützigen KG Treuer Husar Blau-Gelb von 1925 e.V. Köln ist der Kampf „gegen Griesgram und Muckertum“. Die Gesellschaft hat die Aufgabe, die Kölsche Muttersprache zu pflegen, das Brauchtum zu fördern, Traditionen zu bewahren und sich positiv in die Kölner Stadtgesellschaft zu integrieren. Ein großes Augenmerk liegt auch darauf, die Jugend an den Karneval heranzuführen. Der Treue Husar sieht sich dabei als Gesellschaft, die die Eigenschaften „Traditionskorps“ und „Familiengesellschaft“ perfekt kombiniert. Die Mitglieder stammen aus einer breiten Schicht verschiedener Jahrgänge, Berufsbilder und Herkunft. Diese Eigenschaften werden unter dem Begriff „Husaren-Familich“ zusammengefasst.

Am 4. Februar 2001 wurde dem Treuen Husar vom Festkomitee der Titel „Traditionskorps des Kölner Karnevals“ verliehen. Damit reiht sich der Treue Husar ein in die Riege der Traditionskorps und prägt das karnevalistische Stadtbild. Darüber hinaus ist die Gesellschaft ordentliches Mitglied im Festkomitee Kölner Karneval.

Der Treue Husar ist im Ursulaviertel zuhause

Heimatstätte der Treuen Husaren ist das „Husaren-Kasino“: Ein ehemaliges Pfarrheim am Dechant-Löbbel-Platz im Schatten der Kirche St. Ursula – der Stadtpatronin der Stadt Köln. Die Gesellschaft sieht sich als stolzen Teil des Ursulaviertels und engagiert sich aktiv in der dortigen Pfarrei. So beteiligt sich der Treue Husar seit Jahren an der jährlichen Ursula-Festwoche und der Reliquienprozession. Die Reliquienprozession von St. Ursula ist die älteste und nach der Domprozession eine der bedeutendsten Bittprozessionen in Köln.